Feuer und Flamme für Hühnertraining

Trainingsstimmung beim Hühnerseminar

Hühnertraining ist eine hervorragende Voraussetzung für die Kommunikation mit positiver Verstärkung. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Ihr ein einzelnes Pony glücklich machen wollt oder einen ganzen Zoo.
Damit Ihr von den neuen Seminarformaten Steigerwald.T Wippentrainer und Medical Trainer optimal profitieren könnt, bieten wir Kombipakete an:
Hühnermodul 1 + Wippentrainer  für 999,-€ anstatt 1089,-€ und
Hühnermodul 1 + Medical Trainer 1. Praxiswochenende für 999,-€ anstatt 1089,-€.

Für viele ist es verständlicherweise immer noch nicht so klar, warum wir so gerne mit Hühnern trainieren. Zur Erklärung ist der Erfahrungbericht von Judith aus Münster sehr hilfreich:

„Hühner trainieren?! Na, du warst ja schon immer anders!“
Es hört sich zugegebenermaßen für die meisten Menschen zunächst kurios an. Viele, denen ich erzählt habe, dass ich „Hühner trainiere“ oder „Hühner clickere“, reagierten mit einem ratlosen „Aha….“
Ich erkläre es so:
Warum trainieren Fußballspieler? Um besser zu werden, um die körperliche Fitness zu optimieren. Der Spieler, der am schnellsten laufen kann, ist der erste am Ball. Und um die Reaktionszeit zu verbessern und die Technik, den Ball so weit und so gezielt wie möglich zu spielen. Der Spieler, der es am Besten kann hat die meisten Erfolge. Beim Üben eines Instruments, z.B. Klavier, ist es nicht anders: Ein Pianist ist nicht so erfolgreich und herausragend an „seinem“ Instrument, weil er so begabt ist: Er übte schon immer außerordentlich viel und sicherlich übt er immer noch täglich viele Stunden!
Nebenbei haben Fußballspieler und Pianisten gute Trainer bzw. Lehrmeister, die die Fähigkeiten ihrer Schüler mit Übungen gezielt verbessern!
Deshalb trainiere ich Hühner: Um besser zu werden als Trainerin!
Beobachtung und Timing sind wichtig, ebenso auch die Schnelligkeit. Und Hühner sind schnell, glaubt es mir! Training mit Pferden oder Hunden ist danach wie Training in Zeitlupe!
Es geht also nicht darum, eine „Hühnerdressur“ zur Auftritt-Reife zu bringen. Für das Hühnerleben außerhalb des Trainings ist es nicht wichtig, einen Kreis von einem Dreieck zu unterscheiden.
Mit dem Huhn „Formen unterscheiden“ zu trainieren ist für mich und meine Qualitäten als Trainerin jedoch eine wichtige Übung und verbessert meine Trainerfähigkeiten! Es gibt viele weitere Gründe, warum gerade Hühner hervorragende Trainingspartner sind. Neugierig? Ihr könnt es herausfinden!
Der Pianist übt und übt, um im entscheidenden Moment, im Konzertsaal vor Publikum, fehlerfrei zu spielen. Nur dann ist dem Publikum der „Hörgenuss“ garantiert und dem Pianisten der Applaus sicher.
Ich trainiere Hühner, um im entscheidenden, wichtigen Training, z.B. im Rückruftraining mit dem Hund oder dem Höflichkeitstraining mit dem Pferd keine Trainingsfehler zu verursachen. Je weniger Fehler, desto besser und schneller lernen Hund und Pferd!
Es gibt 5 Hühnermodule, die jeweils 5 Tage dauern. Das mag eine Idee geben, wie vielfältig und vielschichtig Training ist. Und welche Fähigkeiten auf Trainerseite so alle trainiert werden können.
Eine wirklich sehr sehr gute Trainerin sagte: „Ich trainiere nicht brillant, ich mache nur weniger Fehler als die anderen.“
Training ist keine Zauberei, sondern Handwerk! Und dieses Handwerk ist bei der großartigen Nina Steigerwald zu lernen und zu optimieren! In ihren Seminaren wird viel Wert auf das Wohlbefinden von Mensch und Tier gelegt. Und in so einer entspannten und komfortablen Atmosphäre, wie Nina sie zu schaffen vermag, sind persönliche Weiterentwicklung und Fortschritt garantiert! Ich werde auf Hof Steigerwald weiter üben, üben, üben!
Für ein „Reinschnuppern“ werden kurze Einsteigerseminare angeboten. Ich bin schon einen Schritt weiter und werde mich für das Hühnermodul 1 anmelden! Vielleicht treffen wir uns! Bis bald auf Hof Steigerwald!!!

Steigerwald.T Silvester-Challenge

Steigerwald.T Silvester-Challenge

Die Steigerwald.T Silvester-Challenge
Seit nun fast vier Wochen machen Menschen in der Gegenwart ihrer Pferde lustige, seltsame und gruselige Geräusche. Dabei ziehen sie oft ungläubiges Kopfschütteln oder gar Kritik auf sich. Ich möchte hier noch einmal näher erläutern, was es mit dieser Challenge auf sich hat.
In der Lerntheorie beschreibt man das Phänomen der Generalisierung damit, dass bedingte Reflexe und Verhalten nicht nur auf den ursprünglichen, die Reaktion auslösenden Reiz entstehen, sondern auch durch Auslöser, die diesem ähnlich sind. Umgangssprachlich können wir es auch Verallgemeinerung nennen. Der Pawlowsche Hund beginnt z.B. auch zu speicheln, wenn der Ton der Glocke einen anderen Frequenzbereich aufweist.
Um unsere Tiere auf Silvester vorzubereiten, können wir also mit vielerlei Geräuschen, Gerüchen und visuellen Reizen arbeiten, damit sie an dem kritischen Abend -in manchen Gegenden schon Tage vorher- beim Feuerwerk entspannter bleiben. Wenn Pferde Stress haben, wenn es böllert und wir nicht wochenlag zu Trainingszwecken Raketen zünden wollen, hilft uns und ihnen die Generalisierung bei der Bewältigung dieser Aufgabe.
Kuhglocken, Hundegekläff, Werkzeuge aller Art (Föhn, Akkuschrauber, Flex, Schweißgerät, Kompressor, Kreissäge, Stichsäge, Mixer, Pürierstab, Bohrhammer, etc.), Verbrennungsmaschinen (Auto, Trecker, Radlader, Bobcat, Hoflader, Mofa, Motorrad, Erntefahrzeuge), die menschliche Stimme oder Instrumente sind mögliche akustische Reize, die wir im Training einsetzen können.
Optische Reize wirken im Dunkeln stärker auf Fluchttiere als im Hellen und auch der Faktor Geruch/Rauch ist ein Element, dem wir uns schrittweise im Training annähern können.

Praktisch angewandt kann es dann folgendermaßen aussehen: „Behavior is driven by its consequences“- Verhalten wird über seine Konsequenzen gesteuert. Verhält sich mein Tier ruhig bei der Präsentation des entsprechenden Reizes, ist die Konsequenz dieses Verhaltens etwas Angenehmes. Reiz – stehen bleiben – Click+Futter. So verknüpft es den eigentlich aversiven Reiz mit einer leckeren Angelegenheit. Wie kommen wir aber dorthin, dass dieser Reiz mit Stillstehen beantwortet wird? Indem wir uns von einer Wohlfühldistanz aus immer näher herantasten. Ein quietschender Luftballon direkt neben den Ohren wird bei vielen Pferden zum Weggehen oder gar -laufen führen, in fünf Metern Entfernung hingegen noch gut aushaltbar sein. Quietsch-steh-click-Futter-einen Schritt näher- quietsch-steh-click-Futter-einen Schritt näher- quietsch-steh-click-Futter-einen Schritt näher-usw. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem mein Pferd den Kopf stark hochnimmt, die Augen sehr weitet oder schnaubt. An dieser Position wiederhole ich den Reiz, bis mein Pferd wieder ein ruhiges Verhalten zeigen kann. Im Idealfall fängt es beim Wahrnehmen des Geräusches schon an zu brummeln und teilt uns dadurch mit, dass der Reiz so positiv verknüpft ist, dass er freudige Erwartung auslöst.
Distanz, Reizintensität, Richtung und Vorhersehbarkeit sind die Schlüssel, mit denen wir Zugang zum Pferd bekommen und es dort abholen, wo es noch recht entspannt sein kann. Das ist wichtig, weil wir nur so die Ruhe verstärken können, die wir schlussendlich Silvester brauchen. Findet also den richtigen Reiz, um euer Pferd abzuholen und verstärkt jede erwünschte Reaktion auf Geräusch, Geflatter oder Leuchten.
Nicht umsonst ist in der Psychotherapie die Verhaltenstherapie ein gerne und häufig genutztes Mittel, um Phobien zu bearbeiten. Manch ein Pferd hat vielleicht keine „echte“ Phobie, aber ich sehe es als meine Aufgabe an, auch den Kandidaten, die „nur“ mit aufgerissenen Augen herumlaufen und sich nicht an ihr Heu wagen, einen entspannteren Jahreswechsel zu bescheren.
In unserer Facebook-Gruppe „Horse-Agility und Clickertraining“ findet ihr viele kreative Beispiele der Teilnehmerinnen der Challenge. Natürlich bin ich auch mit Wolfgang dabei, der inzwischen deutlich entspannter ist.
Am Dienstag, den 17.12. bekommt Ihr um 19 Uhr in einem kostenlosen Webinar einen ausführlichen Überblick über die Trainingswege und auftretende Besonderheiten.

Unter diesem Link könnt ihr euch anmelden: Anmeldung zum Webinar

Tag der offenen Tür 2019 am 08.09.2019

Tag der offenen Tür 2019

Abwechslungsreiches Programm auf Hof Steigerwald

am Sonntag, 08.09.2019 ab 10.00 Uhr

 

10.00 Uhr – Katharina Röpnack: Mein Weg zum Clickertraining

10.20 Uhr – Verladetraining mit dem Steigerwald.T-Anhänder

11.00 Uhr – Linda Veltkamp: Hufbearbeitung und Training

11:20 Uhr – Trailbegehung und Heukarussell

12:00 Uhr – Ponyranch Elbstrand: Show & Horse Agility

12:20 Uhr – Gymnastizierung durch Pferdewippen

13:00 Uhr – Conny Schaer: Pferdeosteopathie

13:20 Uhr – Medical Training

14:00 Uhr – Annika Röder: So erklären Kinder das Clickern

14:30 Uhr – True Horse Agility

15:00 Uhr – Training mit Hühnern und Schafen

15:20 Uhr – Gymnastizierung durch Pferdewippen

16:00 Uhr – Hannah Ruhnau: Pferdephysiotherapie

16:20 Uhr – Wunschtraining

 

Katharina Röpnack: Mein Weg zum Clickertraining (10:00 Uhr)

Katharina ist geprüfte Balanced Horse Trainerin für Bodenarbeit und Reitunterricht und außerdem Trainingsspezialistin Pferd. Ihr Schwerpunkt liegt im Training mit positiver Verstärkung. Sie trainiert Bodenarbeit mit Körpersprache und hilfreichen, für das Pferd logischen Techniken. Die Bodenarbeit hilft bei der weiteren Arbeit im Sattel und stellt die Basis für den Umgang mit dem Pferd dar.
Über ihren Vortrag hat sie uns folgendes verraten: „Ich berichte über meine Erfahrungen auf dem Weg vom konventionellen Training zum Clickertraining. Womit wird man konfrontiert? Was gibt es für Vor- oder Nachteile? Wie trainiert man Verhalten auf die eine oder andere Art? Und wie erreicht man die Menschen? Ich erzähle von Situationen und was sie in mir oder in anderen verändert haben.“

 

Verladetraining (10:20 Uhr)

Pferde zu verladen und sie zu fahren ist für viele Mensch-Pferd-Teams der pure Stress. Wenn man sich noch nicht einmal dem Anhänger nähern kann bzw. das Pferd maximal mit zwei Hufen auf der Rampe festfriert, kommt der Steigerwald.T-Cabrio-Anhänger zum Einsatz. Mit welchen Trainingsschritten wir unser Pferd zum vertrauensvollen Betreten und ruhig auf dem Anhänger stehen bleiben bekommen, ist Thema dieser Präsentation.

 

Linda Veltkamp: Hufbearbeitung und Training (11:00 Uhr)

Linda ist TOP Trainerin und langjährige Mitarbeiterin auf Hof Steigerwald. Im Münsterland ist sie als mobile Trainerin tätig und gibt deutschlandweit Kurse. Zudem ist sie durch die „Deutsche Huforthopädische Gesellschaft“ geprüfte Huforthopädin.
Linda sagt: „Ich wünsche mir als Hufbearbeiterin ein Pferd, dass ruhig steht, prompt seine Füße gibt und das eigene Gewicht selbst trägt – meinem Rücken zuliebe. Gleichzeitig ist es mir aber super wichtig, dass das Pferd dabei entspannt ist und nicht aus einem Meideverhalten heraus agiert.
Leider treffe ich oft genug auf Pferde, bei denen einer oder beide Aspekte nicht zutreffen. Beim Hufbearbeitungstraining kann ich meine beiden Kompetenzen – Hufbearbeitung und Training mit positiver Verstärkung – perfekt kombinieren.“ Freut Euch auf ihren Beitrag, so dass auch Euer Pferd zum Lieblingskunden seines Hufarbeiters wird.

 

Trailbegehung und Heukarussell (11:20 Uhr)

Um Pferde so tiergerecht wie möglich zu halten, braucht es unter anderem Bewegung. Die Anlage eines Paddock Trails verschafft unseren Lauftieren Abwechslung und eine Annäherung an die Bedingungen in freier Wildbahn, wo sie bis zu 16 Stunden am Tag mit Nahrungsaufnahme, die in langsamen Schritten erfolgt, beschäftigt sind. Was ist aber im Winter? Selbst im Offenstall stehen Pferde auf der Stelle, wenn sie fressen. Eine Ergänzung zur Heufütterung aus Netzen, Heukisten und -raufen ist ein Heukarussell, welches dem Heu-to-go von @Margit Haller nachgebaut wurde. Bei der Trailbegehung am Tag der offenen Tür werdet ihr das Karussell live im Einsatz sehen.

 

Ponyranch Elbstrand: Show (12:00 Uhr)

Das Team der Ponyranch Elbstrand kommt mit vielen gut gelaunten Kindern, Jugendlichen und Ponys, die mit ihren Schaubildern auch auf der Pferdemesse „Pferd & Jagd“ immer wieder die Zuschauer begeistern. Vertrauen und Miteinander steht beim positiven Pferdetraining ganz vorne!

 

Gymnastizierung durch Pferdewippen (12:20 & 15:20 Uhr)

Die Vielfalt der Pferdewippen auf Hof Steigerwald ist einzigartig. Jedes Modell wippt etwas anders und fordert so den Bewegungsapparat unseres Pferdes heraus. Wippentraining erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Diese wunderbare Art der Gymnastizierung bedarf einiger Vorkenntnisse und Basics. Hier werdet Ihr sehen, was beim Aufbau des Wippentrainings zu beachten ist, damit Mensch und Pferd mit Spaß und Sicherheit ihr Ganzkörpertraining absolvieren. Wippentraining verbessert das Körpergefühl, dient als Sportgerät zum Muskelaufbau und wird auch als gesundheitliche Prophylaxe und zur Rehabilitation eingesetzt.

 

Conny Schaer: Pferdeosteopathie (13.00 Uhr)

Conny Schaer, geprüfte Fachtherapeutin für Pferdeosteopathie und Physiotraining, IPZV Trainer C und Ergotherapeutin. Sie stellt sich Euch hier vor: „Inspiriert durch meine Islandstute Drótt fra Vinkaergard und deren Ausbildung, habe ich mich über viele Jahre gemeinsam mit ihr mit unterschiedlichen Schwerpunkten des Pferdetrainings intensiv befasst. Angefangen mit der Longenarbeit am Kappzaum, über das Vorbereiten und Erlangen der Trainerlizenz, Erarbeiten von zirzensischen Lektionen und daraus sich entwickelten Soloshowauftritten auf Turnieren und Messen, Durchführen von Kursen mit Schwerpunkt Bodenarbeit und Zirkuslektionen, erfolgreich abgeschlossene zweijährige Ausbildung zur Fachtherapeutin für Pferdeosteopathie und physiotherapeutisches Training, eingerahmt durch vielfältige gemeinsame Ausritte in Feld und Wald und Urlaubserlebnisse in den Bergen und am Meer. Neben meinem Job als Ergotherapeutin im Humanbereich, liegt mein Schwerpunkt auf meiner mobilen Osteopathie Praxis. Ich biete osteopathische Behandlungen und physiotherapeutisches Training für Pferde im Raum Hannover, aber auch darüber hinaus an. Für mich stellt die Betrachtung des Reitpferdes als Athlet und einem damit verbundenen vielseitigen Training dessen, die Grundlage für die Erhaltung physiologischer Bewegungsabläufe und somit langanhaltender Bewahrung eines gesunden Bewegungsapparats des Pferdes dar. Ich unterstütze Pferde mit Störungen des Bewegungsapparates, Rittigkeitsproblemen, Verspannungen und Steifigkeiten, strukturellen Schäden und in der Rekonvaleszenz und helfe ihren Besitzern anschließend durch gezielte Übungsanleitungen und Training, aktiv die Bewegungsqualität ihrer Pferde zu erhalten und zu verbessern, was die Nachhaltigkeit der therapeutischen Maßnahmen verstärken kann.“

 

Medical Training (13:20 Uhr)

Das Behandlungstraining hilft unseren Pferden, sich in ihrem Alltagsleben gut und sicher zu fühlen. Viele Maßnahmen zur Gesunderhaltung sind mit einem gewissen Ungemach verbunden, der sich ein Pferd von Natur aus zu entziehen sucht. Generell ist es sehr hilfreich, unser Pferd gezielt auf Hufbearbeitung, Tierarzt und Routinegriffe wie z.B. Fieber messen vorzubereiten. Für ein entspanntes Miteinander!

 

True Horse Agility (14:30 Uhr)

THA auf Hof Steigerwald macht einfach Spaß! Die Ponys bewältigen mit viel Schwung den Parcours mit Hindernissen, die es in sich haben: Instabile Geräte wie die Pferdewippen fördern Muskulatur und Körpergefühl, Sprünge und Tunnel sorgen für Schwung und auf den Balanciergeräten ist Koordination vom Feinsten gefragt.

 

Training mit Hühnern und Schafen (15:00 Uhr)
Am Tag der offenen Tür möchten nicht nur unsere Pferde zeigen was sie können: Hühner und Schafe gelten gemeinhin als mittel- bis minderintelligente Tiere. Wir haben festgestellt, dass mit positiver Verstärkung eine klare Kommunikation mit diesen Spezies möglich ist und zeigen mit unseren gefiederten und bewollten Mitbewohnern, wie wir sie trainieren.

 

Hannah Ruhnau: Pferdephysiotherapie (16:00 Uhr)

Einen weiteres Highlight am Tag der offenen Tür wird es von Hannah Ruhnau von Pferd im Mittelpunkt – Physio- und Manuelle Therapie für Pferde geben. Hannah ist geprüfte Pferdephysio- und Manualtherapeutin und begleitet Pferd-Mensch-Paare durch Behandlungen und Unterricht in den Facetten der Gymnastizierung als auch der Bewegungstherapie. Die ganzheitliche Gesundheit des Pferdes liegt ihr am Herzen, weshalb ihr die Symbiose aus Therapie und Training eine wichtige Angelegenheit ist. Auch die Steigerwald.Turngeräte begleiten ihren therapeutischen Alltag, vorneweg die Zweibeinwippe. In ihrem Vortrag wird es um das Zusammenspiel und die Nachhaltigkeit von therapeutischen Behandlungen und Bewegungstherapie gehen.

 

Wunschtraining (16:20 Uhr)

Auch auf unserem Tag der offenen Tür werden Wünsche wahr: Das Wunschtraining zum Ausklang unserer Veranstaltung ist für Eure Anliegen und Interessen reserviert. Was möchtet Ihr sehen, welche Trainingsschritte sind interessant, wie wird etwas Bestimmtes aufgebaut?

Kursbericht Wippentrainer 2019

Wippentraining macht Pferde gesund und glücklich

Schon häufig hatte ich Gelegenheit Nina Steigerwald, der Pionierin des Horse Agilitys und Geräteturnens mit Pferden, begeistert über die Schulter zu sehen. Umso mehr freute ich mich, dass sie ihrem Herzensthema endlich ein eigenes Kurswochenende widmete und uns intensiv in die Kunst dieser ganzheitlich gymnastizierenden Trainings- und Therapieform für Pferde einweihte.

Vorab konnten sich die Teilnehmer umfangreich über zwei informative und sogar kostenlose Webinare zum Ganzkörper- und Zweibeinwippen mit den theoretischen Grundlagen vertraut machen.

Ernst Ferstl bringt es auf den Punkt, wenn er feststellt, dass

der Unterschied zwischen Theorie und Praxis in der Praxis weit höher ist, als in der Theorie.

Gerade deshalb fand der überwiegende Teil des Kurses auf dem gut ausgestatteten Steigerwald.T – Agility Platz mit seinen unendlichen Möglichkeiten die Pferde entsprechend ihres Leistungstandes zu trainieren, statt. Fünf Gastpferde mit keiner bis mittlerer Wippenerfahrung, vom 3- jährigen Minishetty bis zum 26- jährigen topfitten Isländer, freuten sich gemeinsam mit uns auf zwei lehrreiche und tiergerechte Trainingstage.

Wochenendseminar für Wippentrainer

Auf die Wippen, fertig, los, wippen…. ganz so schnell ging es selbstverständlich nicht, denn eine solide Basisarbeit ohne Wippe ist nicht nur aus Sicherheitsaspekten für das Pferd, sondern auch für das richtige Erarbeiten der Bewegungsabläufe unerlässlich. Höfliches Warten, sicheres Betreten eines begrenzten Untergrundes (Matte) mit allen 4 (oder 2) Hufen auf Signal, achsengerechter Stand, Körperschwerpunktverschiebungen bei festem Huf- Bodenkontakt über Futterpunkte, sowie sicherer Abgang von der Matte sind die Voraussetzungen. Hierbei kamen unterschiedlich instabile Turnmatten zum Einsatz. Nur wer dieses kleine 1×1 des Geräteturnens zuverlässig beherrscht, ist bereit für die echte Wippe. Auch hier wurde in kleinen Trainingsschritten der Wippenausschlag langsam erhöht. Selbst durch das dicke Winterfell der nordischen Ponys konnte man sehr gut beobachten, wie schon kleinste Erhöhungen der Instabilität die Haltemuskulatur und Balance der Pferde herausforderten.

Auf großen Zuspruch stieß Ninas neuartiges Konzept des „Speed-Dating-Trainings“, bei dem alle Teilnehmer unabhängig von ihren Vorkenntnissen aktiver Teil eines jedes Trainingsprozesses wurden. Pro Trainingseinheit wurden jeweils 5 Min unter fachkundiger Anleitung von Nina von einem Teilnehmer trainiert. Die zuschauenden Teilnehmer erhielten in dieser Zeit wertvolle Informationen wie sich einzelne Trainerentscheidungen unmittelbar auf das Zielverhalten auswirken und konnten zusätzlich durch genaues Beobachten des gesamten Pferdes dem Trainer Hilfestellung leisten. Zwischen jedem Trainerwechsel wurde gemeinsam der Status Quo analysiert und der nächste Trainingsschritt geplant, um jedes Pferd individuell zu fördern, ohne es zu überfordern.

Wippentrainer Wochenende 2019

Ein zentrales Element für gesundheitsförderndes Wippen ist der sogenannte Futterpunkt, der das Pferd druckfrei zu entsprechenden Bewegungen animiert. Hierfür ist auch körperliche Fitness der Trainer gefragt, um das Pferd in entsprechend hilfreiche Positionen zu begleiten. Gleichzeitig sind wachsame Augen (von denen man gefühlt nie genügend haben kann) und blitzschnelle Entscheidungen Ausschlag gebend. Das Motto ist „Click für die richtige Bewegung des Pferdes, nicht für die Bewegung der Wippe“. Das Ziel sind dynamische „Wipp-Wapps“ (Schaukelbewegungen) in leichter Dehnungshaltung bzw. Hankenbeugung mit viel Bauchmuskelaktivität und entsprechender Oberlinie, denn nur so arbeiten Gelenke, Muskulatur und das Nervensystem gewinnbringend für das Tier.

Wie dies in Perfektion aussieht, zeigte Nina mit ihren sehr erfahren Wippenpferden.
Besonders beeindruckend war die Entwicklung von Shetlandpony Wolfgang. Seine Anfangszeiten auf der Wippe konnte ich im Sommer 2018 mitverfolgen. Jetzt zeigte sich der kleine Mann als großer Wippenspezialist und präsentierte den staunenden Zuschauern stolz einen nahezu perfekten Schulhalt, mit aufgewölbtem Rücken, deutlich gesetzter Hinterhand und guter Lastaufnahme. Fantastisch zu sehen, zu welchen Höchstleistungen Pferde ganz ohne den Einsatz von Druck oder Hilfszügeln fähig sind und dabei noch jede Menge Spaß haben.

Als eines der vielen Highlights, durften wir uns auch mal von einem Pferd verschaukeln lassen, indem die Teilnehmer zusammen mit einem Wippenprofi auf die Wippe stiegen, um sich intensiv von ihnen durchbewegen zu lassen.

 

Auch ohne Pferde luden die zahlreichen Turngeräte immer wieder dazu ein, am eigenen Körper nachzuspüren, wieviel Balance, Koordination und Muskelaktivität beim Wippen gefordert und gleichzeitig die Gelenke sanft mobilisiert werden.

Abgerundet wurde dieser lehrreiche und sehr motivierende Kurs durch traumhaft sonniges Frühlingswetter und kulinarische Genüsse aus der Hofküche. Dabei durften die traditionellen Pfannkuchen und der Likör aus Eiern der hofeigenen Clickerhühner natürlich nicht fehlen.

Wippen macht glücklich! Wenn sich Lernen wie Urlaub anfühlt, dann ist man auf Hof Steigerwald. ☺

Eva- Marie Essers , Feb.2019
Clickertrainerin für Pferde, Steigerwald.T Wippentrainerin i.A., Human Physiotherapeutin, Human Osteopathin, Dozentin für Physiotherapie

Workshops und Prüfungen auf dem THA Turnier

Auf dem True Horse Agility Turnier am Samstag, den 07.09.2019 auf Hof Steigerwald erwartet euch vor Allem der Spaß an der gemeinsamen Zeit mit unseren Pferden und viele herausfordernde Geräte für die startenden Teams.

Bei allen Hindernissen ist die Ausführung entscheidend, die Gelassenheit des Pferdes und wie stark eingewirkt wird. Harmonie wird bei uns sehr belohnt!

Beim Turnier wird die Zeit genommen, in der der gesamte Parcours bewältigt wird, kleine Trab- oder sogar Galoppstrecken werden also auch gerne gesehen. Auch Hindernisse dürfen in einer beliebigen Gangart ausgeführt werden. Das Tempo entscheidet aber nur bei Punktegleichstand.

Bei einigen Geräten gibt es Bonuspunkte für eine Zusatzaufgabe (in Klammern), die ihr bei entsprechendem Trainingsstand machen könnt, aber nicht müsst. Aufgaben können sein:

  • Überschreiten verschiedener Wippen (Wippe in Bewegung setzen und bewegen)
  • Überschreiten von Turnmatten (Pferd dreht sich auf der Matte um eigene Achse)
  • Slalom um 5 Pylonen
  • (Cavaletti-) Sprünge
  • Bogen zum Durchlaufen
  • Tunnel zum Durchlaufen
  • Betreten eines Drehtellers (Pony/Pferd dreht sich auf dem Teller/setzt den Teller in Bewegung)
  • Überschreiten eines Balancierbalkens
  • Betreten eines Podestes (Pony/Pferd dreht sich auf dem Podest um die eigene Achse)
  • Reifensprung
  • Flattervorhang zum Durchlaufen
  • Wassergraben
  • Trampolingestell
  • Überraschungsaufgabe 😀
Agi Event auf Hof Steigerwald

Es gibt folgende Prüfungen beim Turnier am 07.09.2019:

T 1) geführte Agility-Prüfung, Shetty u.ä. bis 1,07m, 3j. und älter
T 2) geführte Agility-Prüfung, Pony bis 1,48m, 3j. und älter
T 3) geführte Agility-Prüfung, Pferd ab 1,48m, 3j. und älter

T 4) freie Agility-Prüfung, Shetty u.ä. bis 1,07m, 3j. und älter
T 5) freie Agility-Prüfung, Pony bis 1,48m, 3j. und älter
T 6) freie Agility-Prüfung, Pferd ab 1,48m, 3j. und älter

Es besteht die Möglichkeit für Workshops am Vormittag:

Ihr könnt hier von dem praktischen Wissen von Hof Steigerwalds Agility-Team profitieren und wertvolle Erfahrungen für den Turniertag und euren Alltag sammeln. In diesem Workshop kann an den Geräten/Hindernissen oder auch anderen Aufgaben, die euch beschäftigen, trainiert werden. Es wird hier nicht mit Gerte oder Stick gearbeitet, sondern ausschließlich mit positiver Verstärkung (Clicker und Futter). Das Training ist grundsätzlich offen für alle Interessierten. Die Workshops beginnen um 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr, Dauer: je 45min, max. Teilnehmerzahl: 5 Teams

Weitere Informationen

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Nennung von Workshops und/oder Prüfungen findet ihr in unserem Onlineshop oder in der Ausschreibung als PDF.

True Horse Agility Turnier im September

Das erste Septemberwochenende steht ganz im Zeichen unserer Steigerwald.Ts:

Rund um Training tiergerecht, True Horse Agility, Trainings- und Therapiegeräte, Therapie und Trail präsentieren wir Interessantes, Sehenswertes, Neues, Altbewährtes und Besonderes.

Sonntag, den 08.09.2019 ist Tag der offenen Tür, am Samstag findet das True Horse Agility Turnier statt.

Freya auf der großen Turnmatte

Wozu ein Wettbewerb, wo wir doch vor allem ein nettes Miteinander mit unseren Pferden haben wollen? Ein konkretes Ziel kann einen im Trainingsalltag sehr motivieren. Wenn wir vor Augen haben, worauf wir hinarbeiten, fällt es oft leichter, sich wirklich auf sein Pferd und seine Aufgabe zu konzentrieren. Für uns vom Steigerwald.Team steht auch nicht das Vergleichen und Messen im Vordergrund, sondern gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen. Es ist für den Horizont immer erweiternd, sich anzuschauen wie andere an Aufgaben und Herausforderungen herangehen. Es gibt nicht DEN Weg, es gibt immer wieder interessante Ansätze im Training zu entdecken. Je mehr Teams sich präsentieren und ausprobieren, desto bereichernder für alle. Wenn Dein Pferd noch nicht alles kann, ist dies eine wunderbare Gelegenheit manches zu lernen. Die einzelnen Prüfungen gibt es in geführt und frei, also ohne Anfassen -außer zum Füttern 😉.

Wir bewerten nicht die Zeit, auch wenn sie genommen wird und bei Punktegleichstand die Entscheidung trifft. Viel wichtiger ist die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd – für vertrauensvolles, promptes Absolvieren der einzelnen Aufgaben gibt es Punkte. Wodurch und wie stark beeinflusst der Läufer sein Pferd? Wie fein kann es in dieser fremden Umgebung regieren und sich auf seinen Menschen konzentrieren?

Zum Kennenlernen der vielseitigen Steigerwald-Parcours gibt es Samstagvormittag bei den Workshops reichlich Gelegenheit. Hier kannst Du in aller in Ruhe ausprobieren, was Dein Pferd zu den instabilen, flatternden, bunten, Geräusche beim Betreten machenden Objekten des Platzes sagt. Wir stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite, damit alles schön positiv verknüpft wird.

Einzige Einschränkung für den Besuch von Hof Steigerwald: Bitte komme nur mit einem wirklich verladefrommen Pferd! Wenn Du Spaß an Agility, Clickertraining und Austausch mit netten Menschen und Pferden hast – wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen im September!

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Nennung von Workshops und/oder Prüfungen findet ihr in unserem Onlineshop oder in der Ausschreibung als PDF.

Steigerwald.T auf der Equitana 2019

Wir sind für Euch on Tour, denn…

…morgen eröffnet die Equitana – die Weltmesse des Pferdes – in Essen für 9 Tage ihre Tore!
Wir freuen uns riesig mit Steigerwald.Training tiergerecht und unseren Turngeräten und Pferdewippen dabei zu sein!

In Halle 6 bei Equimondi an Stand K29 ist Zeit für Fragen, Wippen ausprobieren und Gespräche rund um tiergerechtes Training und das, was euch schon immer unter den Nägeln brannte – kommt vorbei und  sprecht uns an!

Wer unsere Arbeit live erleben möchte, findet uns zum Beispiel bei Auftritten im Cavallo-Ring und in Halle 6. Wir zeigen Euch True Horse Agility und Medical Training mit positiver Verstärkung. Es wird alles dabei sein: Meine beiden eigenen Pferde Frieda und Amadeus zeigen, dass sie nicht nur auf dem heimischen Platz Spaß bei der Arbeit haben, sondern auch in den ungewohnten Hallen einer vollen Messen. Und wir beweisen, positive Verstärkung ist tiergerecht und effektiv und mit jedem Pferd umsetzbar – wenn man weiß wie. Denn wir trainieren auch Pferde von Messeteilnehmer, die wir bisher noch nie gesehen haben. Ein besonders spannender Part, auch für mich! Danke nochmal an aller Facebook-Freunde, die geholfen haben Freiwillige für diese Herausforderung zu finden.

Darüber hinaus freue ich mich auf eine anregende Talkrunde zum Thema Dominanz beim Standpunkt Pferd, bei der ich dabei sein werde. Im Gesundheitsforum könnt Ihr mich außerdem zum Thema Kooperationssignal hören.

Die Zeiten findet Ihr in der Tabelle unter diesem Beitrag oder auf der Seite der Equitana.

 

Als Spezial-Angebot zur Messe bekommt Ihr alle Geräte innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert!

Bestellungen, die direkt auf der Equitana getätigt werden, erhalten noch einmal 5% Rabatt.
Die Steigerwald.T-2BW, unsere Zweibeinwippe wird es zum Mitnehmen mit 11% geben!

Für Steigerwald.Trainings- & Therapiegeräte ins Ausland kontaktieren Sie uns bitte unter info@steigerwald-t.de für ein individuelles Angebot.

 

Hier findet ihr uns auf der Equitana

Die Termine 2019 sind online!

Kalender für das erste Halbjahr 2019

Was lange währt und 80. Geburtstage, wichtige Veranstaltungen und alles andere berücksichtigt, wird endlich gut. Hier ist der Veranstaltungskalender von Steigerwald.Training für 2019! Intensivtage Pferdeclickern, True Horse Agility Tag, Pferdewippen-Trainerausbildung, Medical Training, Einsteigerseminar Hühnerclickern, die fünf Hühnermodule, unser Tag der offenen Tür am ersten Septemberwochenende mit True Horse Agility Turnier, die laufenden Staffeln des Trainingsspezialisten Pferd mit einem Neustart Ende März und das neue Seminarformat „Trainingsprofi Pferd“- die Auswahl ist groß für unsere Ausbildung mit Spaß und Verstand und immer zum Wohle der Tiere. Wir freuen uns auf Euch!

 

Sie finden unsere Jahresplanung auf verschiedene Weise:

Auf unserer Homepage unter Steigerwald.Termine 

In den Seminarbeschreibungen in unserem Shop

Oder hier als übersichtliche PDF zum Download

Kostenloses Pferdewippen-Webinar am 30.11.2018

Kostenloses Pferdewippen-Webinar

Die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten von Pferdewippen begeistern immer mehr Pferdefreunde. Wie unsere vierbeinigen Trainingspartner sicher auf wackelige Untergründe kommen, wozu es ihnen nützt und wie korrektes Wippen aussieht, erfahrt ihr in diesem Webinar. Ein besonderer Augenmerk liegt auf dem Vermitteln des „Wie erreiche ich die Bewegungen, die zur Gymnastizierung mit Turngeräten sinnvoll sind?“ Wir freuen uns auf viele Wipp-Begeistere, egal ob Neueinsteiger oder Profi.
Nach der Registrierung bei Edudip könnt ihr kostenlos an diesem Webinar teilnehmen.