Kooperation beim Medical Training

nina pferd spritze koopertation

Heute möchte ich dir das Thema Kooperation mit Pferden im Medical Training erläutern sowie einen Einblick in diese Trainingsform geben.

Was bedeutet Kooperation im Umgang & Training mit Pferden?

“Ungewissheit und Hilflosigkeit versus Selbstbestimmung”

In vielen Situationen im Alltag mit unseren Pferden sind wir auf die Kooperation, das Vertrauen und die Mitwirkung unserer Pferde angewiesen. Im Leben eines Pferdes gibt es einige Grusel- bzw. Schreckensmomente und unbekannte Situationen. Eine ganz besondere unangenehme und schwierige Situation stellt für viele Pferde die Behandlung beim Tierarzt dar.

Es steht angebunden, hat womöglich Schmerzen. Sie als sein Vertrauensmensch sind aufgeregt. Hinzu kommt der Tierarzt, dessen Anwesenheit in der Vergangenheit für Ihr Pferd häufig mit wenig erfreulichen Erlebnissen verbunden war.

Ihr Pferd findet sich also in einer Situation wieder, von der es weiß, dass ihm akut unangenehme Maßnahmen und eventuell auch Schmerzen bevorstehen. Der Spannungsbogen steigt und mit ihm die Stresshormone. Das Instinktverhalten Ihres Pferdes wäre zu fliehen oder sich zu wehren. Je angespannter jedoch die Muskulatur, desto intensiver wird es Schmerzen empfinden. Dein Pferd steckt in einem Teufelskreis und das Pferdehirn speichert die Situation unter der Überschrift „akut schlimm“ ab. Folgerichtig wird es in Zukunft, wenn es Hinweise auf eine vergleichbare Situation wahrzunehmen glaubt, von vornherein mit Abwehr reagieren.

Ein tierfreundlicher Weg heraus aus diesem Teufelskreis ist, deinem Pferd Mitspracherecht und Kontrolle über den Ablauf einer Behandlung zu geben. Auf diese Weise kann es dir aktiv sein “okay” geben, wohl wissend, dass es gleich unangenehm werden kann.

Dein Pferd bekommt Mitspracherecht & Selbstbestimmung uns ist bereitwillig mit dir und dem Tierarzt zusammenzuarbeiten. Mit anderen Worten es kooperiert und arbeitet aktiv mit.

Welche Ziele erreichst du damit?

Wenn wir diese Kooperationsbereitschaft beim Pferd erarbeitet haben, lassen sich viele Angst und Schreckmomente für dein Pferd vermeiden. Es speichert den Besuch & Behandlung des Tierarztes nicht negativ behaftet ab und eine eventuell vorher immer notwendige Sedierung oder Nasenbremse ist nicht mehr nötig.

Unterm Strich gewinnen alle Beteiligten: Ihr Pferd gewinnt seine Selbstbestimmung zurück, du mehr Sicherheit und einen reibungslosen Ablauf, der Tierarzt eine enorme Arbeitserleichterung und alle zusammen sehr viel mehr Vertrauen in den Umgang miteinander.

Zusätzlich bewirkt “Medical Training” Wunder in der Beziehung zwischen dir und deinem Pferd. Schau dazu gern einmal in diesen Blog Medical Training bewirkt Wunder in der Beziehung von mir.

Wie du dir diese Bereitschaft zur Kooperation beim Pferd erarbeiten kannst?

Für genau diese Erarbeitung der Kooperation und Selbstbestimmung gibt es das sogenannte “Medical Training“. Ich habe ein ganzes Ausbildungskonzept für Pferdebesitzer, Trainer, Tierärzte und andere Profis aus dem Pferdebereich entwickelt.

Dieses Training ist besonders auf Situationen der Gesundheitspflege und des tiermedizinischen Bereichs ausgerichtet. Du erlernst Methoden, um bestimmte angsteinflößende und schreckbehaftete Situationen wie die Spritze, eine Wurmkur, etc. zu üben und deinem Pferd die Angst davor zu nehmen.

In meiner Steigerwald.T -Online Academy, findest du unter dem Bereich Medical Training eine Vielzahl an Ausbildungsinhalten in Form von Webinaren.

Womit du dir diese Kooperation aufbauen und erarbeiten kannst!

Im Medical Training arbeiten wir mit Kooperationssignalen.

Ein Kooperationssignal ist ein durch Belohnungslernen etabliertes Verhalten, das dir eine Information über die Bereitschaft deines Pferdes gibt, die nachfolgenden Manipulationen auszuhalten und sogar aktiv daran mitzuarbeiten.

Das Haupteinsatzgebiet für Kooperationssignale liegt im Bereich von pflegerischen oder medizinischen Maßnahmen. Sie ermöglichen Ihrem Pferd den Verlauf solcher Maßnahmen zu steuern.

Dank der dadurch erreichten Selbstwirksamkeit und der durch den Trainingsweg aufgebauten positiven Verknüpfung, kann Ihr Pferd lernen, die oftmals unbequemen, unangenehmen oder gar schmerzhaften Prozeduren in der Behandlung ruhig und entspannt auszuhalten.

Beispiele für Kooperationssignale sind das Einnehmen einer bestimmten Körperhaltung oder das Ausführen von Körpertargets mit oder ohne Hilfsmittel.

Zu den am häufigsten gewählten Kooperationssignalen zählen:

  • die Grundposition
  • ein Huftarget (Bodentarget)
  • Unterkiefertarget auf einem Kooperator (siehe Foto)
  • stationäres Nasentarget
pferd kooperation

Es gibt viele weitere Kooperationssignale, unterstützende Hilfsmittel und Übungen Im Medical Training.

Wenn du dich intensiver über das Medical Training informieren und reinschnuppern möchtest, dann habe ich in meinem Shop etwas für dich. Das kostenlose Webinar “Einführung Medical Training” 

In diesem Webinar mit mir und der Tierärztin Samantha Krost-Reuhl geht es sowohl um Grundsätzliches im Medical Training als auch um die Inhalte der Steigerwald.T Medical Trainer Ausbildung. Neben den lerntheoretischen Hintergründen bekommst du einen Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten am Pferd sowie erste Ideen für dein Training zu Hause.

Um diese ersten Ideen für das Training zu vertiefen und zu konkretisieren sowie für deine konkreten Fragen, wird es am 12.07.2022 um 19:30 Uhr das Live Webinar Kooperation im (Medical) Training | Live-Webinar geben. Hier kannst du dich direkt anmelden.

Vielfalt im Training mit Pferdewippen – Der Drehteller

Mit diesem Blog möchte ich euch den Steigerwald.T Drehteller vorstellen sowie seine Vorteile für das gesundheitsfördernde Pferdewippen-Training vorstellen.

Eine Steigerwald.T Pferdewippe in rund oder oval bietet unendlich viele Trainingsmöglichkeiten für ein Ganzkörper-Workout.

Seit vielen Jahren schon, nutze ich dieses innovative Therapiehilfsmittel und Trainingsgerät. Mein allererster Drehteller bestand aus dem Rand eines alten Wagenrads, auf das ich Bohlen und eine Gummimatte geschraubt hatte. Von unten gab es eine stabile Schraube, die von einer Halbkugel gestützt wurde.

Der zweite war aus einer alten Kabeltrommel aus dem Tiefbau 😅. Inzwischen haben wir praktische und besser händelbare Exemplare bei uns im Steigerwald.T Pferdewippen-Shop.

Auf ihm eröffnen sich bei jeder Bewegung neue Anreize zu mehr Gesundheit durch bewusste Bewegungen. Fitness, Mobilität, Sicherheit – der Drehteller bietet unendliche Möglichkeiten.

Der Charme liegt in der variablen Simulation von Kippbewegungen, die entsprechende Ausgleichsbewegungen provozieren. Ein Drehteller ist so vielfältig einsetzbar wie nur wenige andere Turngeräte für Pferde.

  •         Trainiert die tiefliegende Muskulatur sowie die Kernmuskulatur in Bauch und Rücken
  •         Verbessert die Kraftausdauer
  •         Schult kognitive und sensomotorische Fähigkeiten
  •         Verbessert die Koordinationsfähigkeiten und dadurch die Trittsicherheit
  •         Stärkt das Konzentrationsvermögen
  •         Schafft Flexibilität im Gehirn durch neue Bewegungsmuster
  •         Perfekte körperliche Vorbereitung für Anhängerfahrten
Vielfalt im Training mit Pferdewippen

Du solltest dein Pferd unbedingt kleinschrittig an die Instabilität heranführen. Schließlich muss es zum einen kognitiv verarbeiten, was du von ihm willst. Zum anderen müssen vor allem die vielen kleinen Muskeln entlang der Wirbelsäule an ihre neue Aufgabe gewöhnt werden.

Als Vorbereitung und fürs Heranführen empfehle ich meinen Kurs “Starten mit dem Wippentraining” und aufbauend dann das Live-Webinar zum Training mit dem Drehteller am 30.05.2022.

Im Training kannst du nach entsprechender Gewöhnung mit mehreren Optionen dein Pferd fördern:

Die Kompassnadel: Dein Pferd dreht sich auf der Stelle. Huf für Huf findet es auf der begrenzten Fläche seinen Halt- oder auch nicht, da jedes Umplatzieren das gesamte Gleichgewichtsgefüge verändert. So lernt es, sich auf kleiner, instabiler Fläche zu bewegen und sich gleichzeitig zu stabilisieren.

Der Wipper: Durch das Fehlen der Kufen musst du hierbei nur aufpassen, dass es nicht zu unschönen Pock-Pock Aufprallmomenten kommt. Steht dein Pferd aber auf nur einer Hälfte des Drehtellers, kannst du schönes, gleichmäßiges Vor- und Zurückschwingen trainieren. Dasselbe gilt für das Wippen von links nach rechts.

Der Königsweg: Dein Pferd verlagert sein Gewicht von hinten nach vorne, nach rechts, nach hinten, nach links, wieder nach vorne… Und das in einem flüssigen Loop, so dass immer ein Teil der Außenkante Bodenkontakt hält und keine Schwebemomente dabei sind. Von meinen ist noch keins so weit. Aber man muss ja auch Ziele haben 😉

Der Shaker: Durch eine Hula-Hoop-artige Bewegung, die aus dem gesamten Rumpf kommt, rotiert der Teller ein Stück weit auf seiner Halbkugel. Der Teller ist einen Moment lang in einer Schwebe, bewegt sich aber zu einer Seite. Je länger der Shake für die Rotationsbewegung sorgt, desto besser.

Der Buddhist: Dein Pferd hält den Teller solange in der Waage wie möglich, so dass die Außenkante keinen Bodenkontakt hat.

In diesem Video siehst du die unterschiedlichen Trainingsoptionen mit dem Drehteller.

Möchtest du deinem Pferd diese hochinteressanten Bewegungen beibringen? Das Live-Webinar zu dem brandneuen Training findet bereits am 30.05.2022 um 19:30 Uhr statt. Sichere dir deinen Platz und melde dich hier dazu an.

Das Motionclick Trainer Netzwerk

Das Motionclick Trainer Netzwerk

Gemeinsam mit Pferden wachsen

Meine Kollegin Sylvia Czarnecki hat eine Initiative ins Leben gerufen: Das Motionclick-Trainer-Netzwerk, eine Initiative für Training auf Basis der positiven Verstärkung sowie für gewaltfreies Pferdetraining.

Damit wollen wir zur Verbreitung von fachlich fundiertem und pferdefreundlichen Training beitragen.

“Clickern” ist nämlich so viel mehr, als einen Knackfrosch zu benutzen und das Pferd mit Leckerli vollzustopfen 😉

Insbesondere soll das Netzwerk Menschen auf der Suche nach qualifizierten Trainern und Fortbildungsangeboten helfen, auf der Seite hast du die Möglichkeit, nach einem passenden Trainer in deiner Nähe  zu suchen.

Die Qualität der Trainer wird durch ein Aufnahmeverfahren auf Basis der Leitlinien des Motionclick Netzwerkes gesichert. Viele von ihnen haben die Hühnermodule auf Hof Steigerwald besucht, den Trainingsspezialiten Pferd absolviert und/oder sind Steigerwald.T Medical Trainer und Wippentrainer.

Unser Ziel und Vision ist es, das Verständnis für die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Methoden zu fördern sowie Wissen über diese Trainingsmethoden leicht zugänglich und zentral zugänglich zu machen.

Daher haben wir folgende Frage: Du wolltest dich schon immer mit dieser Trainingsmethodik beschäftigen oder damit anfangen? Dir fehlte bisher jedoch die Zeit dafür, oder ein geeigneter Trainer oder Informationen fehlten? Oder vielleicht möchtest du in das Thema einfach nur mal reinschnuppern?

Begriffe wie “Futterpunkt”; “Belohnungsrate”, “Operante Konditionierung” hast du vielleicht schon einmal gehört aber bisher keine Ahnung davon gehabt, was diese im Training mit Pferden bedeuten?

Dafür haben wir Mitglieder des Motionclick-Trainer-Netzwerk auf Facebook und Instagram eine Inforeihe gestartet. Fachbegriffe einfach erklärt. Vom 1. bis 17. April erklären wir euch kurz und knackig wichtige Fachbegriffe aus dem Clickertraining.

Mit der Reihe “Fachbegriffe des Clickertrainings einfach erklärt”, erhältst du von qualifizierten Trainer jeden Tag einen speziellen Fachbegriff aus dem Clickertraining erklärt. Da jeden Tag ein anderer Trainer aus dem Motionclick-Trainer-Netzwerk. einen Fachbegriff erklärt, hast du im gleichen Zuge die Möglichkeit die Trainer des Netzwerkes kennenzulernen.

Über diese Reihe der “Fachbegriffe des Clickertrainings” und den Inhalten der Trainer bekommst du die Möglichkeit, in die Methodik und Trainingsformen reinzuschnuppern, dir Wissen in “kleinen Häppchen” anzueignen und diese direkt in deinen Alltag mit deinem Pferd einzubinden, auszuprobieren oder zu testen.

Hier bekommst du qualitativ hochwertiges Wissen und dies kostenlos. Also sei dabei und folge uns auf Facebook und / oder Instagram.

Und falls du mal einen Tag verpasst haben solltest, ist dies nicht schlimm. Du kannst alle Begriffe bzw. Beiträge auch im Nachgang nachlesen.

Am 18. April schließen wir das ganze mit einer Podcastfolge von fair.stärkt – positive Lösungen für das Training mit deinem Pferd ab, in der wir alle Begriffe noch einmal zusammenfassen.

Wir freuen uns sehr, euch mit dieser Initiative die perfekte Möglichkeit zu bieten, um euch mit der Trainingsform der positiven Verstärkung vertraut zu machen.

Workshops und Prüfungen auf dem THA Turnier

Auf dem True Horse Agility Turnier am Samstag, den 07.09.2019 auf Hof Steigerwald erwartet euch vor Allem der Spaß an der gemeinsamen Zeit mit unseren Pferden und viele herausfordernde Geräte für die startenden Teams.

Bei allen Hindernissen ist die Ausführung entscheidend, die Gelassenheit des Pferdes und wie stark eingewirkt wird. Harmonie wird bei uns sehr belohnt!

Beim Turnier wird die Zeit genommen, in der der gesamte Parcours bewältigt wird, kleine Trab- oder sogar Galoppstrecken werden also auch gerne gesehen. Auch Hindernisse dürfen in einer beliebigen Gangart ausgeführt werden. Das Tempo entscheidet aber nur bei Punktegleichstand.

Bei einigen Geräten gibt es Bonuspunkte für eine Zusatzaufgabe (in Klammern), die ihr bei entsprechendem Trainingsstand machen könnt, aber nicht müsst. Aufgaben können sein:

  • Überschreiten verschiedener Wippen (Wippe in Bewegung setzen und bewegen)
  • Überschreiten von Turnmatten (Pferd dreht sich auf der Matte um eigene Achse)
  • Slalom um 5 Pylonen
  • (Cavaletti-) Sprünge
  • Bogen zum Durchlaufen
  • Tunnel zum Durchlaufen
  • Betreten eines Drehtellers (Pony/Pferd dreht sich auf dem Teller/setzt den Teller in Bewegung)
  • Überschreiten eines Balancierbalkens
  • Betreten eines Podestes (Pony/Pferd dreht sich auf dem Podest um die eigene Achse)
  • Reifensprung
  • Flattervorhang zum Durchlaufen
  • Wassergraben
  • Trampolingestell
  • Überraschungsaufgabe 😀
Agi Event auf Hof Steigerwald

Es gibt folgende Prüfungen beim Turnier am 07.09.2019:

T 1) geführte Agility-Prüfung, Shetty u.ä. bis 1,07m, 3j. und älter
T 2) geführte Agility-Prüfung, Pony bis 1,48m, 3j. und älter
T 3) geführte Agility-Prüfung, Pferd ab 1,48m, 3j. und älter

T 4) freie Agility-Prüfung, Shetty u.ä. bis 1,07m, 3j. und älter
T 5) freie Agility-Prüfung, Pony bis 1,48m, 3j. und älter
T 6) freie Agility-Prüfung, Pferd ab 1,48m, 3j. und älter

Es besteht die Möglichkeit für Workshops am Vormittag:

Ihr könnt hier von dem praktischen Wissen von Hof Steigerwalds Agility-Team profitieren und wertvolle Erfahrungen für den Turniertag und euren Alltag sammeln. In diesem Workshop kann an den Geräten/Hindernissen oder auch anderen Aufgaben, die euch beschäftigen, trainiert werden. Es wird hier nicht mit Gerte oder Stick gearbeitet, sondern ausschließlich mit positiver Verstärkung (Clicker und Futter). Das Training ist grundsätzlich offen für alle Interessierten. Die Workshops beginnen um 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr, Dauer: je 45min, max. Teilnehmerzahl: 5 Teams

Weitere Informationen

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Nennung von Workshops und/oder Prüfungen findet ihr in unserem Onlineshop oder in der Ausschreibung als PDF.

Steigerwald.T auf der Equitana 2019

Wir sind für Euch on Tour, denn…

…morgen eröffnet die Equitana – die Weltmesse des Pferdes – in Essen für 9 Tage ihre Tore!
Wir freuen uns riesig mit Steigerwald.Training tiergerecht und unseren Turngeräten und Pferdewippen dabei zu sein!

In Halle 6 bei Equimondi an Stand K29 ist Zeit für Fragen, Wippen ausprobieren und Gespräche rund um tiergerechtes Training und das, was euch schon immer unter den Nägeln brannte – kommt vorbei und  sprecht uns an!

Wer unsere Arbeit live erleben möchte, findet uns zum Beispiel bei Auftritten im Cavallo-Ring und in Halle 6. Wir zeigen Euch True Horse Agility und Medical Training mit positiver Verstärkung. Es wird alles dabei sein: Meine beiden eigenen Pferde Frieda und Amadeus zeigen, dass sie nicht nur auf dem heimischen Platz Spaß bei der Arbeit haben, sondern auch in den ungewohnten Hallen einer vollen Messen. Und wir beweisen, positive Verstärkung ist tiergerecht und effektiv und mit jedem Pferd umsetzbar – wenn man weiß wie. Denn wir trainieren auch Pferde von Messeteilnehmer, die wir bisher noch nie gesehen haben. Ein besonders spannender Part, auch für mich! Danke nochmal an aller Facebook-Freunde, die geholfen haben Freiwillige für diese Herausforderung zu finden.

Darüber hinaus freue ich mich auf eine anregende Talkrunde zum Thema Dominanz beim Standpunkt Pferd, bei der ich dabei sein werde. Im Gesundheitsforum könnt Ihr mich außerdem zum Thema Kooperationssignal hören.

Die Zeiten findet Ihr in der Tabelle unter diesem Beitrag oder auf der Seite der Equitana.

 

Als Spezial-Angebot zur Messe bekommt Ihr alle Geräte innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert!

Bestellungen, die direkt auf der Equitana getätigt werden, erhalten noch einmal 5% Rabatt.
Die Steigerwald.T-2BW, unsere Zweibeinwippe wird es zum Mitnehmen mit 11% geben!

Für Steigerwald.Trainings- & Therapiegeräte ins Ausland kontaktieren Sie uns bitte unter info@steigerwald-t.de für ein individuelles Angebot.

 

Hier findet ihr uns auf der Equitana

Medical Training- Kooperationssignal

Geht es im Training um potenziell unangenehme oder sogar schmerzhafte Eingriffe und Manipulationen am Körper unseres Tieres, haben wir besonders aufmerksam vorzugehen.
Ein guter Trainingplan hilft dabei, sich die einzelnen Trainingsschritte zu vergegenwärtigen und in stetem Abgleich das Verhalten unseres Tieres zu beobachten und entsprechend zu reagieren. Das sogenannte Kooperationssignal ist hierbei eine große Hilfe für Mensch und Tier. Die Idee ist schlicht und bestechend: Nur, wenn mein Tier mir das entsprechende Signal gibt, beginne ich mit meiner Aktion. Kein Kooperationssignal- kein Ausführen dessen, was mein Pferd als unangenehm betrachtet.

Der Aufbau ist klar strukturiert: Zuerst bringe ich meinem Pferd das Verhalten des Kooperationssignales bei. Das kann z.B. das Senken des Kopfes, das Berühren eines Nasen-, Hals-, oder Bodentargets oder wie im Fall der Stute Tequila ein Flehmen sein.

Kooperationssignal auftrainieren

Habe ich das Verhalten, baue ich eine Dauer von ca. 3 Sekunden auf, d.h. ich clicke und füttere mehrfach 1-3 Sekunden nach dem Signal des Pferdes das Verharren in dieser Position. Bietet mir mein Pferd jedesmal (in einer Folge von 5-10 Wiederholungen) nach dem Füttern das Signal an, ist es Zeit für die eigentliche Aufgabe.

Anstatt zu clicken, mache ich eine Bewegung oder Berührung. Erfüllt mein Pferd weiterhin das Kriterium, gibt es Click und Futter. Beim Medical Training ist in 90% der Situationen Stillhalten das Verhalten der Wahl. Hier muss ich als Trainer festlegen, wie still es sein muss. Für eine Blutabnahme brauche ich viel mehr Immobilität als für Fieber messen.

Ein Beispiel: Pferd legt Hals ab- ich berühre den Hals eine Sekunde- Pferd hält still- Click- Futter
Fünf mal wiederholen.
Pferd legt Hals ab- ich berühre den Hals zwei bis vier Sekunden- Pferd hält still- Click- Futter
Fünf mal wiederholen.
Pferd legt Hals ab- ich berühre den Hals zwei bis vier Sekunden und kneife dabei ein wenig- Pferd hält still- Click- Futter
Fünf mal wiederholen.

So bekomme ich nach dem Füttern immer eine direkte Rückmeldung, wie ok der vorherige Durchgang für mein Pferd war. Führt es noch kauend das Koopsignal aus, bin ich im grünen Bereich. Dauert es länger oder zeigt mein Pferd ein paar Sekunden lang nicht das Signal, weiß ich, dass der Trainingsschritt unbedingt modifiziert werden sollte. Ich biete also eine kurze Hilfe zum Koopsignal und übe dann einen deutlich geringeren Reiz aus, clicke und füttere wieder. Der Moment der Wahrheit ist immer nach dem Füttern! War der Trainingsaufbau vorher solide genug, kann ich mein Pferd so zurück ins Spiel holen und mich schrittweise wieder in den Bereich vortasten, der zum „Nein“ geführt hat.

Bei folgendem Video geht es um die Kooperation für das Aufsteigen. Die Stute ist nicht eingeritten.

Bewegungsstudien Ganzkörperwippe

Hier wippt Freya auf der Ganzkörperwippe mit 2000mm, auf der selbst lang gebaute Warmblüter gut ihre Hufe platzieren können. Gymnastizierung mit Turngeräten ist ein spannender Bereich zur Gesunderhaltung unserer Pferde, der immer mehr Anhänger findet. Die hier in Niedersachsen gebauten Wippen könnt ihr hier im Shop online kaufen und nach Hause bzw. in den Stall ? liefern lassen.

Zahnpflege beim Pferd

Tequila hatte Zahnprobleme, die so gravierend waren, dass Zähne gezogen werden mussten. Zur Nachpflege und Gesundheitsprophylaxe wäre es sinnvoll gewesen, regelmässig die Zwischenräume zu kontrollieren und zu säubern. Wie aber tun, wenn alleine bei der Annäherung an das Pferdemaul der Kopf entschieden zur Seite geschwenkt wird?
Medical Training!

Am 12. und am 26. April gebe ich bei der Volkshochschule einen Kurs „Behandlungstraining.“ Teil 1 ist Theorie in Bruchhausen-Vilsen, Teil 2 Praxis bei mir in Ochtmannien auf dem Hof.http://www.vhs-diepholz.de/index.php?id=86&kathaupt=11&knr=C04114015